Alle fünf Tage wird ein Journalist umgebracht

Zwischen 2006 und 2015 sind weltweit mehr als 800 Journalisten bei der Ausübung ihres Berufes getötet worden. Hinzu kommen Entführungen, willkürliche Verhaftungen und Folter. Nicht einmal jeder zehnte der Todesfälle wurde aufgeklärt. Mehr als 800 Journalisten sind weltweit zwischen 2006 und 2015 bei der Ausübung ihres Berufes getötet worden. Das teilte die UN-Kulturorganisation UNESCO mit.…

Institute of Journalists committee

From The Times of Malta Karl Wright has been re-elected president of the Malta Institute of Journalists. Caroline Muscat is deputy chairwoman, Mario Xuereb, secretary and Mario Schiavone, treasurer. Roderick Agius is international secretary, Charles Camenzuli membership secretary and Brandon Pisani is social media official. They will serve for two years.

RSF au Paléo Festival de Nyon

Reporters sans frontières Cette année, Reporters sans frontières Suisse a été choisie pour être l’organisation invitée du Paléo Festival de Nyon, du 19 au 24 juillet. Nous animerons un stand, et notre présence permettra de sensibiliser le public à l’importance primordiale de la liberté de l’information et à la nécessité d’apporter un soutien à celles…

Veranstaltung von ROG Schweiz

Am Weltflüchtlingstag, dem 20. Juni, organisiert ROG Schweiz ein Podium über die Situation von gefüchteten Medienschaffenden. Sie, die häufig wegen ihrer Arbeit aus ihrem Land fliehen mussten, können diese Arbeit in der Schweiz meist nicht mehr ausüben: Sprachbarrieren, der schwierige Stellenmarkt im Journalismus und mangelnde Kenntnisse des Landes hindern sie daran. Auf dem Podium sind Indika…

Journalisten leben gefährlich

Aus der Presse: Medienmitteilung Am Internationalen Tag der Pressefreiheit macht Amnesty International darauf aufmerksam, wie das Recht auf freie Meinungsäusserung in weiten Teilen der Welt brutal unterdrückt wird. Die Organisation zeigt dies anhand von neun Fällen von Journalistinnen und Journalisten, die aufgrund ihrer Arbeit bedroht, terrorisiert oder gefoltert wurden.    

Niederländischen Journalistin in der Türkei festgenommen.

Aus der Presse: Einbruch bei Erdogan-kritischer Journalistin in Amsterdam Nach ihrer vorübergehenden Festnahme darf die niederländische Journalistin Ebru Umar die Türkei nicht verlassen. In Amsterdam wurde unterdessen in ihre Wohnung eingebrochen und ein Computer gestohlen. Weiterlesen: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/einbruch-bei-journalistin-ebru-umar-nach-festnahme-in-tuerkei-14198596.html © Bild AFP