Die Gewinner des Alternativen Nobelpreises

Eine Journalistin aus Aserbaidschan, ein indischer Menschenrechtsanwalt, ein amerikanischer Umweltschützer und eine Äthiopierin, die sich für das Recht von Behinderten einsetzt: Sie sind die Träger des Alternativen Nobelpreises 2017. Die aserbaidschanische Journalistin Khadija Ismayilova erhält für ihren Einsatz gegen Korruption den Alternativen Nobelpreis. Preise gehen auch nach Indien und Äthiopien. Außerdem geht der jeweils mit…

Es ist Kalt

  „ Ich befinde mich am Ende des Planeten, am südlichsten Punkt der Welt, es ist einfach unglaublich. Ich weiss gar nicht was ich sagen soll…“ Alan Roura bei der Passage des Kap Horn. Die Vendée Globe 2016-2017 hält ihr Publikum schon seit 73 Tagen in Atem. Für Alex Thomson und Armel Le Cléac’h, die…

Die Walpurgisnacht!

Aus der Presse: In der Walpurgisnacht vermählen sich die Maikönigin und der Waldgott. Durch diese Verbindung wird das Land fruchtbar gemacht, alles beginnt wieder zu blühen, sagt Wicca Meier-Spring vom Hexenmuseum Schweiz, die sich selber als moderne Hexe bezeichnet. Früher wurde dieses Freudenfest mit einem Feuer zelebriert, bei dem man einen Feuerzauber (einen Wunsch) den…

Einsparung

Zehn Dinge, bei denen sich im Alltag leicht sparen lässt. Aus der Presse: 2 Prozent hier, 50 Franken da: Gebühren lauern überall. Häufig zahlen wir dabei mehr, als wir müssten – aus Bequemlichkeit oder Unwissenheit. Osterhasen zum halben Preis oder drei Shampoos zum Preis von zweien – sparen im täglichen Leben macht Freude. Für diese…

Verdun: «Hauptstadt des Friedens»

Aus der Presse: Von Georg Kreiss- Aargauer Zeitung Im Ersten Weltkrieg wurden zahlreiche Schlachten geführt, aber einzig die am 21. Februar 1916 einsetzende Schlacht um Verdun wurde zum Inbegriff der mörderischen Auseinandersetzung der Jahre 1914–1918, das heisst zur «Urschlacht», nachdem der ganze Krieg bereits als «Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts» einen Platz in der Geschichte erhalten…

猴子的一年 – The Year of (the) Mon(k)ey!

Aus der Presse: Das Affenjahr Offiziell ist in China ja niemand abergläubisch. So hat es einst die Kommunistische Partei festgelegt und jede Religion, jeden Glauben und jede sonst irgendwie spirituelle Neigung für „überwindbar“ erklärt. Ganz nach dem Motto ihres Vorbilds Karl Marx, der Religion als „Opium fürs Volk“ bezeichnet hat. Das hält Chinas kommunistische Führung…